TSV Bartholomä

 Hauptversammlung

 Hauptversammlung des TSV Bartholomä am  06.05.2022

Bericht Hauptversammlung - TSV Bartholomä weiter im Umbruch
Christine Fuhrmann neue Vorständin Finanzen
Der ursprünglich angepeilte Termin für die HV musste leider verschoben werden. Der Vorstand hat in seiner Vorstandsitzung am 17.01.2022 die Abhaltung der Hauptversammlung am 06.05.2022 beschlossen. Dies wurde im Gemeindeblatt sowie auf der Homepage bekanntgegeben. Die Gemeinde wurde hierüber am 18.01.2022 informiert. Wie auch im vergangenen Jahr, war man in die TSV-Halle ausgewichen, da auch Vereinsehrungen anstanden.
Der geschäftsführende Vorstand Rudi Grimmbacher begrüßte die anwesenden Mitglieder, Herrn Bürgermeister Thomas Kuhn, die anwesenden Gemeinderäte und die Vertreter der Vereine. Zu Beginn wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht. Es konnte festgestellt werden, dass die Versammlung ordnungsgemäß einberufen wurde. Anträge waren keine eingegangen.
Es folgten die Berichte der Vorstände. Der geschäftsführende Vorstand Rudi Grimmbacher konnte trotz der Einschränkungen von einem Vereinsjahr berichten, wo trotz der Pandemie immer was zu tun war. Die Mitgliederzahlt war im Bereich der Kinder und Jugendlichen gleichgeblieben, bei den Erwachsenen war allerdings ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Aktivitäten waren insbesondere die Altpapiersammlung und die beiden Schrottsammlungen im Jahr 2021. Der Aktualität geschuldet wurde die Schrottsammlung für die Ukraine-Hilfe im April dieses Jahres ebenfalls erwähnt. Chefkoordinator Bruno Bieser führte kurz aus, wie die stolze Summe von rd. 24.000 € zustande kam.
Finanz-Vorständin Ellen Duschek konnte wiederum von einer soliden Finanzpolitik berichten. Im Zweckbetrieb (sportlicher Bereich) ergab sich in 2021 ein Verlust von 53.771 €. Im ideellen Bereich ergab sich ein Gewinn von 54.299 €. Der Gewinn im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb beträgt im betreffenden Jahr 10.534 € (Vorjahr Gewinn 2.825 €). Der Gewinn aus der Photovoltaikanlage hierin beträgt 6.786 €, so dass der eigentliche wirtschaftliche Geschäftsbetrieb einen Gewinn von 3.748 € ausweist. Der Bereich der Vermögensverwaltung ergab einen Verlust von -618 €. Das insgesamt positive Jahresergebnis des TSV aus allen Bereichen beträgt 10.444 €. (Vorjahr Verlust -15.174 €).
Ihr Dank galt der Gemeinde, den Sponsoren und den Mitgliedern für den Arbeitseinsatz und Susanne Krieg für ihren besonderen Einsatz im Kassenbereich.
Sportvorstand Thomas Mezger berichtet vom Trainerwechsel bereits zu Beginn der Punkterunde der Aktiven. Mezger konnte von einer Vielzahlt von Gruppen berichten, die beim TSV sportlich betreut werden. Dies bringe den TSV an die Grenzen, ja teilweise sei man schon darüber, was die Sportstätten anbelangt. Die Nutzung des Rasenspielfeldes muss noch mehr forciert werden, allerdings ist dieses in einem sehr schlechten Zustand, ja teilweise sogar verletzungsgefährdend. Weiterhin ist der TSV seit kurzem auf der Plattform INSTAGRAM vertreten und er appellierte an die Trainer und Betreuer, die Aktualisierung dieses Auftritts zu verfolgen.
Jugendvorstand Bernd Fuchs berichtet, dass 303 Jugendliche von 41 Trainerinnen und Trainern in 1.482 Stunden im vergangenen Jahr in den verschiedenen Angebotssportarten durch den TSV betreut wurden. Eine Vielzahl von Betreuern und Übungsleitern seien hierfür notwendig. Auch er ging auf die Sportstättenkapazität ein und betonte, dass hier unbedingt Handlungsbedarf sei, um niemanden zurückweisen zu müssen.
Schriftführer Michael Duschek verlas einen Auszug aus dem Protokoll der letzten Hauptversammlung und rief die damaligen Ergebnisse der Vorstandswahl in Erinnerung. Er ließ die Sitzungsinhalte des vergangenen Jahres Revue passieren.
Gisela Taxis und Andrea Funk haben die Kasse am 23.04.2022 geprüft. Gisela Taxis trug vor, dass die Kasse des Vereins einwandfrei geführt wurde und es keinerlei Beanstandungen gab. Sie bedankte sich ausdrücklich beim Kassenteam, speziell bei Susanne Krieg, für den großartigen Einsatz für das Finanzwesen des Vereins und empfahl eine Entlastung.
Es folgten die Berichte der Abteilungen Volleyball, Badminton, Turnen, Jugendfußball, Fußball Aktive. Alle Abteilungen konnten leider von nicht sehr umfangreichen sportlichen wie auch gesellschaftlichen Aktivitäten der jeweiligen Gruppen berichten.
Abteilung Volleyball: Abteilungsleiterin Gisela Taxis berichtete über die Volleyballabteilung. Pandemiebedingt konnte nur vereinzelt Training durchgeführt werden, manchmal auch im Freien auf dem Beachvolleyballfeld der J.O.B. Sie bedankte sich bei Rainer Vetterlein für die redaktionelle Mitarbeit bei Veröffentlichungen ihrer Abteilung im Amtsblatt und beim Verein, Gemeinde und JOB für die Nutzungsmöglichkeit der Sportstätten.
Abteilung Badminton: Abteilungsleiter Rainer Vetterlein berichtete, dass in der Badminton-Abteilung 4 bis zu 8 Personen im Alter von 15 – 70 Jahren an 27 Terminen am Training in der STB Halle teilnahmen, sofern dieses durchgeführt werden konnte. Er bedankte sich beim TSV, dem STB und der Gemeinde für die Möglichkeit in der STB-Halle zu trainieren.
Abteilung Fußball aktiv: Abteilungsleiter Jan Brandl berichtete über ein turbulentes vergangenes Jahr bei den Aktiven. Noch vor dem Saisonauftakt 2021/2022 wurde die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Trainer beendet. Kurzfristig übernahmen die Spieler Kurzendörfer und Weygoldt das Training, bis mit Valerian Schartschinsky im Laufe der Hinrunde ein neuer Trainer gefunden werden konnte.
Corona-bedingte Ausfälle und Verletzungen verhinderten jedoch ein allzu positives Abschneiden, so dass man sich aktuell im Mittelfeld befindet. Ziel für die Zukunft ist jedoch ein Mitspielen um die ersten Plätze. Er bedankte sich bei Tobias Hägele für die gemeinsame Abteilungsleitung und beim scheidenden Abteilungsleiter Marcel Baur und beim Spielleiter Johnny Hägele.
Abteilung Jugendfußball: Jugendleiter Daniel Streicher berichtete über die einzelnen Jugendmannschaften von den Bambinis bis zur B-Jugend und stellte deren Trainer und eingegangene Kooperationen mit anderen Vereinen vor. Aufgrund der vielen Mannschaften muss unbedingt eine dauerhafte Möglichkeit zum Training auf dem Rasenplatz geschaffen werden. Insgesamt betreuen 16 Trainer 83 Kinder im Jugendfußballbereich. Streicher bedankte sich für diesen Einsatz.
Abteilung Turnen: Abteilungsleiterin Anja Ritz trug den Bericht der Abteilung Turnen vor.
Es werden 6 Turngruppen und 6 Tanzgruppen betreut. In den einzelnen Bereichen der Abteilung sind:
Eltern-Kind-Turnen, Vorschulturnen, Kinderturnen Klasse 1+2, Geräteturnen Mädchen Klasse 3-4 und Klasse 5-8, Geräteturnen Jungen Klasse 5-8, Kindergarde (10-13 Jahre), Garde (ab 14 Jahre), Mini Dance Kids (6-8 Jahre), Fun Dance Kids (10-11 Jahre), Dance Kids (ab 12 Jahren) und Tanzmäuse (4-5 Jahre), Leichtathletikgruppe zur Vorbereitung auf das Deutsche Sportabzeichen.
In diesen Gruppen werden insgesamt rund 180 Kinder von etwa 20 Übungsleiterinnen und Übungsleitern betreut. Sportliche Erfolge waren über den Erfolg beim Deutschen Sportabzeichen hinaus das Neujahrsturnen aller Abteilungen. Das Gaukinderturnfest wurde pandemiebedingt abgesagt.
Leichtathletik-Leiterin Anna Jüttler berichtete vom überaus erfolgreichen Angebot zur Abnahme des Deutschen Sportabzeichens. Im Verhältnis zu den Mitgliederzahlen stellt der TSV die meisten Sportler beim Sportabzeichen im Ostalbkreis, insgesamt wurde der zweite Platz im Ostalbkreis belegt.
Die Leichtathletikgruppe trainiert von Mai bis Oktober am Dienstag und am Mittwoch in zwei Altersgruppen auf unseren Sportanlagen. Die Übungen werden geleitet von Anna Jüttler und Daniel Streicher. Zusätzlich steht noch das Bädle der Gemeinde dienstags von 18.00-20.00 Uhr bereit.
Erstmals im Jahr 2021 wurde ein Lauftreff veranstaltet und unter dem Namen Bleib-Fit-Wochenende wurde ein großer Erfolg mit mehr als 100 Teilnehmern verbucht. Die Sportabzeichen-Abnahme im Jahr 2022 erfolgt beim Sommerfest.
Abteilung Fußball AH: Abteilungsleiter Maik Baur konnte einem erfreulicherweise stark zugenommenen Trainingsbetrieb bei der AH berichten. Aktuell besuchen durchschnittlich 16 Kicker das Training. Umfangreiche Aktivitäten sind in Planung.

Bürgermeister Thomas Kuhn bedankte sich beim TSV für das große Engagement der Übungsleiter. Für Ihn sei der TSV in allen Bereichen hervorragend aufgestellt. Er konnte dann der Versammlung die Entlastung des Vorstandes empfehlen, was auch einstimmig geschah.
Die Verjüngung des Vorstandes steht nach wie vor mit ganz oben auf der Aufgabenliste der Vereinsführung. Nachdem bei der letzten Hauptversammlung mit Thomas Mezger ein neuer Sportvorstand gefunden wurde, konnten wir bei der diesjährigen HV einen weiteren Schritt gehen, um dieses Ziel zu erreichen. Es soll Position um Position gehen, so der geschäftsführende Vorstand.
Bei den diesjährigen Wahlen stand das Amt des Finanzvorstands zu Wahl. Die seitherige Finanzvorständin Ellen Duschek stellte sich nicht wieder zur Wahl. Der Vorstand konnte allerdings einen Vorschlag für eine Neubesetzung machen. Die Versammlung stimmte einstimmig für Christine Fuhrmann als neue Finanzvorständin des TSV.
Wirtschaftsvorstand Maic Bohro konnte für weitere 2 Jahre in seinem Amt bestätigt werden.
Das Amt des Vorstandssprechers ist seit geraumer Zeit unbesetzt, auch diesmal konnte niemand für dieses Amt gefunden werden.
Zum Thema Ausblick berichtete Versammlungsleiter Rudi Grimmbacher, dass aktuell ein Antrag beim Bundesumweltministerium und auch beim WLSB vorliegt, der eine Förderung für den Umbau der Flutlichtanlage beinhaltet. Hier ist mit einer Förderquote von über 50 % zu rechnen. Aktuell ist die Flutlichtanlage mit Halogenleuchten ausgestattet, die natürlich gewaltig Strom verschlingen.
Der Bereich Reha-Sport läuft sehr gut, so dass man daran denke, eine weitere Gruppe zu eröffnen. Diese evtl. auch tagsüber, da man bereits Gespräche mit einer weiteren, bereits qualifizierten Person führt, die dies ermöglichen könnte.
Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitgliedern, Gönnern und Sponsoren, die in irgendeiner Weise den Verein unterstützen. Einen Dank auch an die Bürgerschaft, insbesondere den Anwohnern rings um das Sportgelände, die doch immer wieder durch Sportveranstaltungen tangiert werden. Er bedankte sich für den sehr guten Besuch und wünschte für die Zukunft alles Gute, insbesondere Gesundheit in dieser schwierigen Zeit.

Vereinsehrungen beim TSV

Im Rahmen der Hauptversammlung konnte der TSV Bartholomä zahlreiche Mitglieder ehren.
Rudi Grimmbacher stellt die langjährige Treue zum Verein der zu ehrenden Mitglieder heraus, was heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Folgende Mitglieder wurden geehrt - nicht alle zu Ehrenden waren anwesend:

25 Jahre Mitgliedschaft:
Brigitte und Siegfried Graf, Susanne Krieg, Edith und Josef Maier, Karin Staudenmaier, Doris Vetter, Gaby Fuchs, Gabi Kaufmann, Silvia Blessing


40 Jahre Mitgliedschaft:
Thomas Ammerl, Helmut Fuchs, Erich Funk, Dieter und Sieglinde Kubernus, Dieter Wüst


50 Jahre Mitgliedschaft:
Heribert Ochs, Lothar Wolf, Günther Bühr, Otto Bühr, Robert Staudenmaier, Raimund Streicher, Reinhard Streicher, Siegfried Weber


Die Mitglieder Lothar Schwab und Gerhard „Jonny“ Hägele wurden auf Grund ihrer Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt

Hauptversammlung in der TSV-Halle:


Vorstand Geschäftsführung Rudi Grimmbacher bei seinem Bericht


Bürgermeister Thomas Kuhn bei der Entlastung


Verabschiedung von Ellen Duschek - Vorstand Finanzen seit 2013